Firnfeld

Ich stapfe behäbig durchs Firnfeld.

Der alte Schnee klumpt in meinem Mund.

Ich bekomme Durst.

Die Steigeisen runzeln sich.

Ich hebe meinen Fuß.

Er steckt.

Ich hebe meine Hand

Sie sinkt.

Ich bekomme Angst.

Sie krallt.

Ich kalt.

Sie fest.

Ich Schnur.

Sie zurrt.

Greise Kristalle kleben auf meiner Zunge.

Ich will schreien.

Sie bleibt stumm.

#Lyrik

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

(c) 2017 Paulas Poesie | paulaspoesie@gmail.com